Eine Bilderbuch Vereinsmeisterschaft

Es ist geschafft: am vergangenen Wochenenden konnten wir unsere Vereinsmeister in vier Disziplinen küren

  • Hier die Kurzinfos:
  • Wetter – super
  • spannende Spiele das ganze Wochenende, der Match-Tiebreak war angesagt
  • kein Vereinsmeister 2018 konnte seinen Titel verteidigen – neues Jahr, neue Meister
  • leider auch einige Verletzungen, auch schon vor dem Wochenende
  • begeisterte Zuschauer
  • Verpflegung – wie immer waren alle Kuchen und Salate super lecker

Aber jetzt ins Detail:
Wie bestellt war das Wetter hervorragend, bestens geeignet für spannende Matches. Bei strahlendem Sonnenschein am Samstag fanden die Halbfinal-Spiele statt. Der eine oder andere hat sich dabei auf dem Platz bestimmt einen kleinen Sonnenbrand zugezogen.

Gespielt wurden

Herren-Einzel:
Hier standen sich zum einen Silvan und Luis gegenüber. Luis konnte den ersten Satz mit einem fast fehlerlosen Spiel und schnellen Beinen mit 6:4 für sich entscheiden. Silvan, endlich im Spiel, holte sich den zweiten mit einem klaren 6:0. Der erste Match-Tiebreak des Wochenendes wurde ausgetragen. Luis, mit wenig Spielpraxis in dieser Saison, musste sich Silvan geschlagen geben. Das zweite HF lautete: Wolle gegen Peter. Auch wenn das Ergebnis deutlich aussieht: 6:3 / 6:2 für Peter, so war es doch ein hochspannendes und auch taktisches Match, mit hohem Krafteinsatz für beiden Spieler.

Herren-Doppel:
Bei beiden HF lautet die Devise: „alt“ (an Jahren und Vereinszugehörigkeit) gegen „jung“. Die „alten“ Martin und Silvan traten gegen Kevin und Luis an. Der erste Satz verlief noch recht knapp, viele Spiele gingen oft über Einstand, konnte aber von Martin und Silvan mit 6:4 gewonnen werden. Das schon lange eingespielte Doppel dann auch den zweiten Satz.
Das zweite Doppel bestritten Micha / Wolle gegen Daniel / Peter. Auch hier siegte „Alt“ – Micha und Wolle – gegen Jung mit dem klaren Ergebnis von 6:3 und 6:3. Wobei man sagen muss, dass Daniel und Peter erst die zweiten Vereinsmeisterschaften als Doppel bei uns im Verein spielten.

Abschließend fanden am Samstag noch zwei Mixed-Halbfinals statt.
Beide Matches waren vom Verletzungspech geprägt:
Im Spiel Meike / Martin gegen Barbara (Babs) / Micha musste Babs bereits im ersten Satz das Handtuch schmeißen. Eine Verletzung am Knie machte es ihr unmöglich, weiter zu spielen. Um den Zuschauer doch noch ein Match zu bieten, sprang Jana kurzerhand für Babs ein. Jana, seit diesem Jahr Teil der Damenmannschaft, hielt sich wacker. Allerdings hatte in diesem Spiel das eingespielte Team Meike / Martin die Oberhand.
Auch im anderen HF zwischen Dany / Wolle und Anja / Nico gab es einen kurzen Schock-Moment, als Anja, voll im Spiel, stolperte und heftig auf den Boden knallte. Diesen Punkt hat sie sich geholt und zum Glück ist nichts Schlimmes passiert – war ihre Aussage zu diesem Zeitpunkt. Allerdings wurde dieser Einsatz nicht belohnt und Anja / Nico mussten sich mit 1:6 und 3:6 Dany und Wolle geschlagen geben.

Sonntag – Final-Tag und die Spiele um Platz 3 in werden ausgespielt.

Gestartet haben wir den Tag mit dem Spiel um Platz 3 bei den Herren:
Schade das Luis gegen Wolle kurz vor knapp aufgeben musste. Er hatte im ersten Satz alles gegeben, lief wie ein Hase, hatte fast alle Bälle zurück gebracht. Beim Stand von 4:6 und 5:6 wurde er so sehr von Krämpfen heimgesucht, dass er nicht weitermachen konnte.

Bei der Jugend konnten aufgrund von verschiedenen Terminüberschneidungen leider keine Halbfinals und somit auch kein Spiel um Platz 3 ausgetragen werden. So durften wir als erstes das Finale genießen. Es war ein wirklich tolles Spiel, das Ben und Vincent uns gezeigt haben. Im ersten Satz war Ben sofort bei der Sache, agierte konzentriert und machte kaum Fehler: 6: 1 für ihn. Im zweiten drehte Vincent den Spieß um, angefeuert von den Zuschauern, die noch mehr von diesem tollen Match sehen wollten. Nun machte er kaum noch Fehler, bei Ben war ein „Loch“ und Vincent gewann mit 6:2 diesen Satz. Der erste, und nicht der letzte Match-Tiebreak des Tages musste die Entscheidung bringen. Jetzt wurde Vincent doch etwas nervös, seine Bälle waren zu lang oder gingen ins Netz, und Ben holte sich mit 10:4 den Jugend-Vereinsmeister-Titel 2019.

Im Herren-Finale standen sich Peter und Silvan gegenüber. Silvan, Vereinsmeister 2018, wollte natürlich seinen Titel verteidigen. Peter, der dieses Jahr zum ersten Mal in dieser Konkurrenz antrat, hatte aber einiges dagegen zu setzen. Vor allem im ersten Satz zeigte er Silvan seine spielerischen Fähigkeiten: harte, präzise Schläge bis an die Grundlinie, Spielen gegen die Laufrichtung, Stops und auch wohl überlegte Netzangriffe: 6:3 für Peter. Silvan musste nun dagegenhalten, wollte er den Titel holen. Er besann sich auf seine Qualitäten, schlug hervorragend auf und lockte Peter aus der Reserve, der den schnellen Bällen nun nur noch hinterher schauen konnte – 6:3 für Silvan. Der entscheidende Match-Tiebreak war ganz schön knapp. Keiner von beiden gab sich eine Blöße. Nur eine kurze Unkonzentriertheit und Peter gewann mit 10:8. Damit kam Peter von 0 auf 100 zum ersten Herren-Vereinsmeistertitel beim TC Schlaitdorf.

Anschließend wurde das Mixed ausgespielt.
Dany / Wolle gegen Meike / Martin hieß es. M&M wollten sich den Pokal, den sie 2018 abgeben mussten, wieder zurückholen. Dany / Wolle machten es ihnen im ersten Satz nicht zu schwer, war Dany einfach zu vorsichtig. Beide gabenb M&M zu viele Möglichkeiten, die Punkte für sich zu gewinnen: 6:2 für Meike / Martin. Ehepaar Schanz wollte das nicht auf sich beruhen lassen und änderte die Taktik. Sie zeigten, dass mit präzisen Schlägen, Power und viel Mut alles machbar ist und man die Schwäche des Gegners ruhig ausnutzen darf. Mit 7:5 erkämpften sie sich den zweiten Satz. Match-Tiebreak Nummer 3 an diesem Sonntag. Bis zum 4:4 waren alle voll im Spiel. Dann aber konnten und wollten M&M den Sieg unbedingt und legten volle Konzentration mit Erfolg in die letzten Ballwechsel: 10:4
Somit konnten Meike / Martin sich den Titel wieder zurückholen.

Herren-Doppel:
Hier waren nun Martin / Silvan die „jungen“ gegen die „alten“ Micha / Wolle. Wie schon bei fast allen Matches am Wochenende ging es in den Spielen meist über Einstand. Entscheidend hier waren die guten Aufschläge vor allem von Silvan. Er und Martin räumten vorne am Netz ab, was nur möglich war, die Überkopfbälle waren unerreichbar. Im zweiten Satz ging dann Wolle etwas die Luft aus, der bereits das dritte Spiel des Tages bestritt. Somit Sieg mit 6:3 und 6:0 für Martin und Silvan.

Gleichzeitig wurde der dritte Platz ausgespielt. Nach viel Essen und noch mehr Trinken war Luis zum Glück wieder soweit fit, dass er zusammen mit Kevin gegen Daniel / Peter antreten konnte.
Ein ausgeglichenes Match, bei dem sich im ersten Satz Daniel und Peter mit 2:6 geschlagen geben mussten. Im zweiten drehten sie den Spieß um und gewannen mit knapp mit 4:6. Der letzte Match-Tiebreak des Tages ging dann mit 10:7 an Kevin und Luis.

Hier noch einmal alle VM-Ergebnisse auf einen Blick:

Knaben-Einzel:
1. Ben Schöllkopf
2. Vincent Schmid

Herren-Einzel:
1. Peter Zechel
2. Silvan Graf
3. Wolle Schanz
4. Luis Rosenfelder

Herren-Doppel
1. Martin Schöllkopf / Silvan Graf
2. Micha Karadi / Wolle Schanz
3. Luis Rosenfelder / Kevin Meral
4. Daniel Ehmann / Peter Zechel

Mixed
1. Meike Rademacher / Martin Schöllkopf
2. Dany und Wolle Schanz
3. Babs Lang / Michael Karadi und Anja Golenz / Nico Illg
(aufgrund der Verletzungen beider Damen wurde der 3. Platz nicht ausgespielt)

Unsere Vereinsmeister stehen fest. Gratulation!
Traditionsgemäß wurde bei uns zum Abschluss des Wochenendes gegrillt – Steaks und Rote, Brot und leckere Salate. Als Vor- oder Nachspeise: Kuchen! Was wären wir ohne diese Spenden? Vielen lieben Dank hierfür. Danke auch an unsere treuen Zuschauer, unser jüngstes Mitglied Jona (13 Wochen alt) war auch schon mit dabei! Vielen herzlichen Dank auch an die Spiel- und Verpflegungs-Organisatoren. Dann bleibt nur noch eines: nach den VM 2019 ist vor den VM 2020!