Es wird wieder gespielt!

Erst seit kurzem darf offiziell wieder Tennis gespielt werden. Zwar noch mit entsprechender straffer Beschränkung für den Mannschaftsspielbetrieb sowie ohne Zuschauerinnen und Zuschauer und unter bestimmten Infektionsschutzregeln. Umso erfreulicher ist es, dass ab 01.07.2020 weitere Lockerungen mit der Corona-Verordnung Sport für den Wettspielbetrieb beschlossen wurden.
Im Einzelnen heißt das für die WTB-Wettspielrunde:

Erlaubt ist/sind:
Einzel
Doppel
Benutzung der Umkleideräume
Benutzung der Duschen
Gästebewirtung (§5 der CoronaVO Sport „Gastronomischen Angebote“) Gültigkeit ab 1. Juli 2020
100 Sportler/Sportlerinnen auf der Anlage
100 Zuschauer auf der Anlage

Dieser Schritt bedeutet für alle Tennisbegeisterte ein weiteres Stück mehr Normalität im Sportalltag.

Wie die Meisten bereits mitbekommen haben, ist die offizielle Verbandsrunde Sommer 2020 abgesagt worden. Stattdessen hat der WTB eine Alternative zur Verbandsrunde angeboten: Die WTB-Wettspielrunde 2020. Da die Teilnahme an dieser Wettspielrunde freiwillig ist, haben 40 Prozent aller ursprünglich gemeldeten Hobbyteams für die „Ersatz-Hobbyrunde“ 2020 zurückgemeldet, darunter auch die Herrenmannschaft des TC Schlaitdorf.

Am letzten Sonntag kam es dann auch schon zur ersten Begegnung. Es standen sich gegenüber der TC Schlaitdorf und der TA VfL Pfullingen. Pünktlich um 09:30 Uhr waren die Herren des TC Schlaitdorf am Tennisplatz, und dank dem klargeglaubten Heimvorteil, waren alle voller Zuversicht einen Sieg nach Hause zu holen.

Um 10:00 Uhr gingen dann die ersten Begegnungen auf den Tennisplätzen los. Bereits nach 10 Minuten wurden allen klar, das wird ein langer Tag. Beiden Mannschaften merkte man den Kampfgeist nach der langen Spielpause an und auch wenn keine Zuschauer dabei waren, die Spielsätze hatten alle samt Champions League Niveau.

Es heißt „Aller Anfang ist schwer“ – und so war es dann auch. Nach den ersten drei Begegnungen im Einzel, stand es bereits 3:0 für die Gegner aus Pfullingen. Angestachelt von dieser ersten Niederlage, wollten wir das Blatt unbedingt wenden. Jetzt war es Zeit für Peter, Wolle und Louis. Auch wenn der anfängliche Regen von der Sonne abgelöst wurde, hatten beide Mannschaften von da an mit einen extrem starken Wind zu kämpfen. Gefühlte drei Stunden und mindestens eine Kiste Wasser später, war es dann geschafft. Die letzten drei Einzel hatten wir in der Tasche. Somit Stand es zur Halbzeit 3:3 und die Karten wurden neu gemischt.

Highlight und Geheimrezept zugleich, ist die Zusammenstellung der Doppelpaarungen. Mannschaftsführer Silvan hatte es nicht leicht und sich dann für einen guten Mittelweg entschieden. Alle Doppelpaarungen waren ausgewogen und für einen Sieg bereit. Leider kam es dann doch anders als erwartet. Die ersten beiden Doppel musste der TC Schlaitdorf knapp an die Gegner aus Pfullingen abgeben. Mit keiner Chance auf einen Sieg, gingen Louis und Philipp in das letzte Doppel des Tages. Auch wenn beide Spieler noch nicht im Doppel zusammengespielt hatten, so war es ihnen nicht anzumerken. Schlussendlich schien die Rechnung aufzugehen und die Ehre sowie das Doppel waren gerettet. Mit einem Endergebnis von 5:4 für die Gegner aus Pfullingen verabschiedeten sich beide Gegner in einen gemütlichen Ausklang des Wochenendes.

Kommendes Wochenende haben die Herren erstmal eine Verschnaufpause, bevor es dann am Sonntag, 12.7.2020 um 10:00 in Linsenhofen zur nächsten Begegnung geht. Wie oben bereits erwähnt, dürfen ab 01.07.2020 auch wieder Zuschauer am Sportleben teilhaben. Darum der Appell an alle Fans – kommt vorbei und unterstützt uns beim Gewinnen.