Zum Saisaionabschluss in zwei Richtungen!

Damen: Spielgemeinschafft Neckartenzlingen-NeckartailfingenBempflingen – TC Schlaitdorf 6:0

Nichts wars mit einem Überraschungserfolg in Neckartenzlingen für unsere Damen. Alle Spiele wurden verloren und auch wenn sich die Schlaitdorfer Mädels noch so bemühten, die Gastgeber hatten stets die besseren Antworten. Somit müssen die Damen des TC Schlaitdorfs leider den Gang in die nächst untere Klasse antreten. Auf ein Neues in 2020!!!

Herren: TC Schlaitdorf – TC Grötzingen 8:1

Der letzte Spielsonntag in der Verbandsrunde, rückte auch für die Herren immer näher. Lang ist es her, dass es bei den Schlaitdorfer Herren um den Aufstieg ging. Nach dem Sieg gegen den TC Neuhausen standen die Zeichen in Richtung Aufstieg und so begann am letzten Sonntag der entscheidende Kampf.

Vom Mannschaftsführer Silvan gab es am Morgen klare Worte: „Jungs jetzt heißt alles geben um den Aufstieg zu meistern“. Sonntag-morgens um 09:30 Uhr sicherlich nicht für alle genau das, was sie hören wollten. Aber der Wille war geboren und konnte sich formen. Schon bei den ersten beiden Einzel war ersichtlich, das wird nicht einfach. Es wurde um jeden Ball und das mit jeder Kraftreserve gekämpft. So langsam machte sich dann auch die Energie der Sonne auf dem Platz bemerkbar, was für alle Teilnehmer sicherlich eine extreme Herausforderung war. Es wurde aber eisern weitergespielt und die Sprudel Kisten leerten sich exponentiell zum Spielgeschehen.

Langsam aber sicher ging es in den ersten beiden Einzel zum entscheidenden Abschluss und wie zu erwarten war, mit einem Match-Tie-Break. Gleich schon zu Beginn lagen unsere Nerven blank. Silvan und Siggi kämpften was die Schläger hergaben und das mit Erfolg. Mit einem Endstand von 11:9 für Silvan und 10:5 für Siggi waren uns die ersten zwei Punkte sicher. Die folgenden Einzelbegegnungen waren ebenfalls hart umkämpft, konnten aber zum Wohl der vielen Zuschauer ohne die Nervenaufreibenden Match-Tie-Breaks gewonnen werden. Somit konnten Wolle, Luis, Kevin und Martin die nächsten 4 Punkte für die Schlaitdorfer Herren einfahren. Damit stand es 6:0 für den TC Schlaitdorf nach den Einzelbegegnungen.

Jetzt ging es in die zweite Phase, den Doppel. Zum diesem Zeitpunkt stand zwar schon fest, dass Schlaitdorf diesen Spieltag gewonnen hatte, doch das tat dem Motivationsschub kein Abbruch. Alle Spieler waren nach wie vor voll hochkonzentriert mit nur einem Fokus – Gewinnen. Angestachelt vom Erfolg aus den Einzeln, bestritten zuerst Silvan / Martin und Michael /Peter P. ihre Doppel. Nach einem kurzen warm spielen, ging es dann auch los. Und eins kann man ganz klar sagen, dass was die Zuschauer dann zu sehen bekommen haben, war mit keiner Trainingseinheit zu vergleichen. Das war Tennis auf einem ganz neuen Level. Ob vorne am Netz oder hinten an der Grundlinie, kein Ball konnte entkommen. Schlussendlich konnte beide Spiele zugunsten des TC Schlaitdorfs entschieden werden. Diese Top Leistung hatte auch keinen anderen Ausgang verdient. Jetzt stand den Herren noch das dritte Doppel bevor. Dieses fiel auf Philipp und Daniel, welche wie die anderen Teilnehmer, mit der brütenden Hitze kämpfen mussten. Unglücklicherweise mussten die beiden Herren ihren ersten Satz mit 6:7 an die Gegner abgeben. Jetzt hieß es Kraftreserven bündeln und weiterspielen und siehe da, der zweite Satz war in der Tasche. Dem Regelbuch entsprechend hieß das jetzt wieder Match-Tie-Break. Doch leider hat das nicht so geklappt wie von den Beiden erhofft. Ganz knapp mit 9:11 mussten sich Philipp und Daniel verdient geschlagen geben. Dennoch war das Eis endlich gebrochen und mit einem Endstand von 8:1 hatten sich die Jungs ihren Aufstieg redlich verdient. Da ließen es sich die Herren auch nehmen, ihre Aufsteigershirts anzuziehen um dann in das neu angeschaffte Planschbecken zur Abkühlung zu springen. Mit einer erfrischenden Abkühlung in der einen Hand und eine Rote mit Brötchen in der anderen, liesen die Herren den Spieltag mit einem Lächeln im Gesicht ausklingen.

Wir haben es geschafft und sehen uns nächstes Jahr in einem neuen Terrain wieder.